Geschichte des BC Gugger

Im Jahre 1985 lancierten angefressene “Gugger” eine Umfrage im Dorf, um den Wunsch nach Badmintonsport abzuklaeren. Der Ruecklauf von Interessensmeldungen war gross!
Doch erst mit Fertigstellung einer neuen Sporthalle (Einweihung 30.11.-7.12.1991) konnte die definitive Gruendung und die Planung eines geregelten Spielbetriebs in Angriff genommen werden. So fand am 14. November 1990 im Restaurant “Rebstock” in Ettingen die Gruendungsversammlung statt, der erste Vorstand wurde bestimmt und die Statuten genehmigt.
Am 26. November 1991 folgte die erste Generalversammlung. Am Montag, 6. Januar 1992, war es dann soweit: Trainingsbeginn beim BC Gugger! Seither ist einige Zeit vergangen. Von den ersten Mitgliedern sind nur noch wenige dabei, neue Mitglieder sind dazugestossen. Heute zaehlt der Verein ca. 75 Aktiv- und 25 Passivmitglieder.

Die Vereinsaktivitaeten haben sich im Verlauf der Vereinsgeschichte stark geaendert. So organisiert der BC Gugger nicht nur interne Vereinsanlaesse, sondern auch Turniere fuer Junioren und Aktive fuer die ganze Region. Seit der Saison 1994/1995 beteiligen sich die Aktiven an der Interclubmeisterschaft.

Die Junioren nehmen an der offiziellen Meisterschaft des Badmintonverbandes Nordwestschweiz (Wilson BVN Junior Tour) teil und beteiligen sich regelmaessig an regionalen und nationalen Turnieren.
Die Juniorenfoerderung hat sich ausbezahlt. Dank guten Resultaten gehoeren heute einige unserer Junioren dem Regional- und Nationalkader an.

Im Fruehjahr 2002 faellte der Verein in sportlicher Hinsicht einen wichtigen Entscheid: Marco Kunz, Sportlehrer, Mitglied beim TVA Badminton, NLB-Spieler, konnte als Juniorentrainer engagiert werden. Schon schnell haben sich die Junioren an die hoehere Gangart gewoehnt.

An einer ausserordentlichen Generalversammlung im Januar 2004 wurde einem Vorschlag des Vorstandes zugestimmt, welcher nicht nur in sportlicher, sondern auch in vereinspolitischer Hinsicht Aenderungen mit sich brachte: Ausweitung des Engagements von Marco Kunz auf das Training der Aktiven, Anmietung von externen Trainingsfeldern im neu eroeffneten Badmintoncenter in Oberwil, getrennt gefuehrte Trainings in Ettingen und Oberwil aufgrund der Leistungs- bzw. Spielstaerke.

In der Saison 2005/2006 konnten wir Pascal Martin, damals noch Nati-A-Spieler beim Team Basel, als zusaetzlichen Juniorentrainer gewinnen. Er loeste Marco Kunz beim Junioren-Leistungstraining ab, waehrend Marco vermehrt bei den Erwachsenen eingesetzt wurde.

Seit dem Vereinsjahr 2008/2009 trainieren die Ambitioniertesten im Verein einmal woechentlich zusammen mit SpielerInnen der Badmintonvereinigung Team Smaesch in Aesch. Dieses Training wird derzeit von Pascal geleitet.

Trotz der vielen Veraenderungen ist eines aber seit der Vereinsgruendung gleich geblieben: Die Freude am Badmintonsport und die Geselligkeit im Verein.